System Jalousiestall

Jalousiestall mit waagerechtem Binder
Jalousiestall mit hochgezogenem Binder

Das Bausystem eines Jalousiestalls unterscheidet
sich zunächst nicht viel von einem typischen G+K
Komplettstall. Auf den außenliegenden Stahlstütz-
en liegt ein Leimholz auf, das die Dachlast aufnimmt.
Die Außenwand ist nichttragend ausgeführt. Anstelle
des Lichtbandes hat der Jalousiestall an beiden
Längsseiten durchgehend eine Öffnung von rund 1 m
Höhe. Diese gewährleistet eine durchgehende Durch-
spülung des ganzen Stalles mit Frischluft. 

Nachts bzw. im Winter wird die Öffnung mittels eines außenliegenden Sandwichelements automatisch temperaturgeregelt zugefahren bzw. auf ein Minimal-
maß geschlossen. 

So bleibt der Jalousiestall auch im Winter ein garantier-
ter Warmstall. Die Kamine unterstützen durch die natür-
liche Thermik die Luftbewegung ohne dass hierfür ein Lüfter benötigt wird. 

Stallbreiten zwischen 12 und 15 m sind für diese Bau-
weise optimal und ermöglichen eine optimale Frisch-
luftversorgung. Jalousieställe können entweder mit waagerechtem oder mit hochgezogenem Bindern ausgeführt werden.


EuroTier 2018

Vom 13. bis 16. November

 

Sie finden uns in Halle 15
an Stand G30/G35.


+ Zur EuroTier-Website

Wir suchen Verstärkung

Zimmerer (m/w)

Dachdecker (m/w)

Stahlbaumonteure (m/w)

+ mehr


Gillig + Keller GmbH

Am Brünnlein 1
D-97215 Uffenheim

Tel.: +49 (0) 9842 9828-0
Fax: +49 (0) 9842 9828-82

+ E-Mail